Surfen

Der Achensee zeichnet sich vor allem im Sommer durch konstante Windverhältnisse aus und ist somit ein idealer Spot für Wind- und Kitesurfer. Am Nachmittag frischt regelmäßig ein mäßiger bis starker Nordwind - von den Einheimischen als "Boarwind" oder "Boarischer", also "bayerischer Wind", bezeichnet - auf und sorgt für den nötigen Vortrieb. Die besten Einstiegspunkte bei diesen Windverhältnissen befinden sich am Ostufer des Achensees und sind vom neu angelegten Parkplatz (ca. 3 Kilometer nördlich von Maurach) gut erreichbar.

An Tagen mit "Föhn" (=warmer, meist böiger Südwind), die vor allem im Frühjahr und Herbst häufiger vorkommen, tummeln sich Surfer hauptsächlich am Einstiegspunkt beim Gasthof St. Hubertus (ca. 1 km südlich von Pertisau). Am flachen Südende des Achensees im Bereich Seespitz kommen schließlich Kitesurfer auf ihre Rechnung, durch die geringe Wassertiefe von nur 1 bis 2 Metern können dort auch Anfänger gefahrlos und unbeeinträchtigt von anderen Wasserfahrzeugen übers Wasser gleiten. Für Fortgeschrittene ist eine zusätzliche Kitezone im Bereich Hechenberg an der alten Seeuferstraße eingerichtet.

Es ist zu beachten, dass das Surfen am Achensee gestattungspflichtig ist! Der benötigte Wimpel ist im Bootshaus Pertisau erhältlich.
 

 

Schnellanfrage

Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Angebote & Specials